Anzeige

Als damals jüngster Küchenchef in Leipzig und nach 1,5 Jahren Wehrdienst, zog es Michael Werner im Jahre 1980 nach Berlin-Köpenick. Anfang der 90er Jahre gab es einen Immobilienboom im Osten der Hauptstadt.

Das Feld der Immobilien weckte sein Interesse, da es eine Branche mit Zukunft zu sein schien. Viele ließen sich in dieser Zeit der „Goldgräberstimmung“ auf zwiespältige, riskante und oft unseriöse Geschäfte ein. Michael wurde bereits als kleiner Junge zu Ehrlichkeit und Zuverlässigkeit erzogen und konnte diese Praktiken nicht mit seinem Gewissen vereinbaren. „Man sieht sich immer zweimal im Leben„, so heute noch seine Devise.

Foto: the blowup

Von seiner Arbeit wollte er langfristig leben und erfolgreich sein. So stand für ihn Seriosität und ehrliche Beratung immer an erster Stelle. Ab 1993 verdiente die Firma, MPW Immobilien, ihr Geld mit der Vermittlung von Wohnimmobilien und ergänzte ihr Aufgabengebiet ab 2003 mit der Verwaltung von Immobilien. Herr Werner war häufig für große Erbengemeinschaften tätig, scheute schwere Fälle nie. Sein erstes Büro befand sich im eigenen Haus in Berlin-Köpenick. Auch das zweite Büro hatte er im Ortsteil Kietzer Feld/Wendenschloss. Das Unternehmen beschäftigte damals vier Mitarbeiter. Zu diesem Zeitpunkt befand sich Michael Werner in einer frischen Beziehung zu seiner neuen Frau, die zwei Jungs mitgebracht hat.

2006 fasste einer der Söhne (Daniel) den Entschluss, seine Ausbildung bei seinem Stiefvater zu absolvieren. Es gibt kein größeres Vertrauen als das einer Familie, die in allen Zeiten zueinander steht. Zu jedem Zeitpunkt entwickelte sich MPW Immobilien stetig. Es macht Michael Werner stolz, zu sehen wie gut sich sein Sohn mit der Firma identifiziert und wie er seine Tugenden nach außen trägt. Gemeinsam mit der Mutter Marion, reifte ein starkes Team heran.

Die Geschäftsfelder wurden erweitert – junge, motivierte Leute ausgebildet. So dauerte es auch nicht mehr lang, bis der Platz im Büro der Grünen Trift zu eng wurde. 2013 fasste Herr Werner, mit dem Zuspruch der Familie, den Mut und übernahm ein verwahrlostes, leerstehendes Gebäude und machte ein wahres Schmuckstück, mit viel Parkplatzmöglichkeit für die Kunden, daraus. Viel Schweiß und Arbeit ist in die Sanierung des alten Gemäuers gesteckt worden. Das Büro befindet sich am Scheitelpunkt zwischen Treptow und Köpenick, unweit der Köpenicker Altstadt, am S-Bahnhof Spindlersfeld. 

Seit Ende 2013 ist auch der jüngere Bruder Christian mit an Bord des Unternehmens. Auch er integrierte sich gleichermaßen engagiert und widmet seine Leidenschaft den Immobilien. Seit Anfang 2022 ist Christian offiziell Geschäftsführer von MPW Immobilien und tritt damit in die Fußstapfen seines Vaters. Aktuell beschäftigt das Unternehmen 14 Mitarbeiter*innen in den Bereichen Verkauf, Vermietung, Hausverwaltung, Marketing und IT.