Bezirksamt nimmt Bewerbungen für Vorschlagsliste an

Foto: Alexander Limbach

Das Bezirksamt Treptow-Köpenick nimmt ab sofort Bewerbungen für die Vorschlagsliste zur nächsten Wahl der Schöffinnen und Schöffen für die Geschäftsjahre 2024 bis 2028 entgegen.
Für das Schöffen- oder Jugendschöffenamt können sich Personen bewerben, die ihren Wohnsitz in Treptow-Köpenick haben. Die Amtsperiode beginnt am 1. Januar 2024 und endet am 31. Dezember 2028. Schöffinnen und Schöffen werden für fünf Jahre gewählt und sind in dieser Zeit am Landgericht oder einem Berliner Amtsgericht bzw. einer Jugendstrafkammer tätig. Als bei Gericht ehrenamtlich eingesetzte Person, erfüllen sie eine wichtige gesellschaftliche Funktion: Der nichtjuristische Blick auf Strafverfahren und die eigene Lebens- und Berufserfahrung von Schöffinnen und Schöffen machen es möglich, gerechte und bürgernahe Urteile zu finden. Mit Ihnen wird der Grundsatz der Teilhabe der Bevölkerung an der Rechtsprechung verwirklicht.

Voraussetzungen für das Schöffenamt

  • deutsche Staatsangehörigkeit
  • mindestens 25 und nicht älter als 69 Jahre
  • keine Verurteilung von mehr als sechs Monaten
    für eine strafbare Handlung
  • Jugendschöffinnen und Jugendschöffen sollen
    außerdem erzieherisch befähigt und in der Jugenderziehung erfahren sein.

Eine vollständige Aufzählung der weiteren Voraussetzungen finden Sie auf: www.berlin.de 

–Quelle: PM des BA