Historisches Rathaus Friedrichshagen lädt ein zum Tag des offenen Denkmals am 11. September 2022

Foto: ArTo

Als das historische Rathaus Friedrichshagen 1899 nach nur zwei Jahren Bauzeit eröffnet wurde, befand sich darin auch eine Ratskellerwirtschaft. Bis 1917 beliebtes Bierlokal, später Wärme- und Lesehalle, auch Luftschutzkeller und Wahllokal – die Räume des Ratskellers wurden vielfältig genutzt und standen zuletzt jahrelang leer. Im Sommer 2021 begannen denkmalgerechte Restaurierungsarbeiten.
Am Denkmaltag können Neugierige und Interessierte im gesamten „BürgerRathaus“ auf Spurensuche gehen und den Ratskeller sowie das denkmalgerecht sanierte Fachwerkhaus im Hof besichtigen. Geboten werden zudem Führungen durchs Haus und zur Turmuhr (Anmeldung erforderlich). Die Restauratorin, Frau Dagmar Rothen-Nitzsche, die vor Jahren auch das 1999 wiederentdeckte Wandgemälde im großen Ratssaal ans Licht der Öffentlichkeit geholt hat, bietet Informationen aus erster Hand und steht für Fragen zur Verfügung.
Auch die Mieter des Hauses öffnen ihre Türen für die Besucher. So wird z.B. die Kita der JAO gGmbh im Hofgebäude über das Baugeschehen berichten und das denkmalgeschützte Fachwerkhaus sowie ihre Arbeit vorstellen. Zum Tagesabschluss erfolgt im Ratssaal die Wiederaufführung der szenischen Lesung „Bürgermeister Klut und die Dichter“ (Ticketerwerb im Vorverkauf und an der Abendkasse).

Alle Details dazu sowie das komplette Programm unter www.rathaus-friedrichshagen.de.

– Quelle: BA