Am 1. September 2022 führte das Ordnungsamt Treptow-Köpenick mit Dienstkräften der Veterinär- und Lebensmittelaufsicht, der Gewerbeaufsicht und dem Allgemeinen Ordnungsdienst eine Schwerpunktkontrolle zu elektronischen Zigaretten der Marke „Elfbar“ durch. Die elektrische Zigarette, umgangssprachlich auch E-Zigarette oder Vaporizer genannt, ist ein Gerät, das in den meisten Fällen durch eine elektrisch beheizte Wendel das sogenannte Liquid zum Verdampfen bringt. Der entstehende Dampf wird von den Konsumenten inhaliert, ohne dass es – nicht wie bei herkömmlichen Zigaretten – zum Verbrennungsprozess kommt.

Foto: yta

Durch Hinweise anderer Ordnungsbehörden wurde bekannt, dass in einer nicht geringen Menge der Spätverkäufe das Produkt „Elfbar 1500“ verkauft wird. Bei diesen Produkten handelt es sich fast ausschließlich um gefälschte und nicht zugelassene Produkte. Darüber hinaus entspricht die „Elfbar 1500“ aus mehreren Gründen nicht den rechtlichen Vorgaben, u.a. dem Tabakerzeugnisgesetz (TabakerzG) und ist damit nicht verkehrsfähig. Aufgrund der unbekannten Inhaltsstoffe kann eine Gesundheitsgefährdung nicht ausgeschlossen werden. Die Dienstkräfte überprüften 24 Spätverkaufsstellen und Kioske in Treptow-Köpenick, von denen sechs Geschäfte „Elfbar 1500” verkauften. Zwei Geschäfte vertrieben auch „Elfbar 2000“ und „Elfbar 5000“, bei denen es sich ebenfalls um Fälschungen und nicht verkehrsfähige Produkte handelte. Bei den Kontrollen wurden insgesamt 583 elektronische Zigaretten, davon in einem Geschäft allein 385 Stück, amtlich sichergestellt.
Auch von den Produkten „Elfbar 600“, welche rechtmäßig im Handel vertrieben werden, wurden Fälschungen mittels Überprüfung des aufgebrachten QR-Codes vorgefunden, welche amtlich sichergestellt wurden. –BA